Jan
19
2012

Marketing


Neue Google+-Suche: "SEO komplexer und aufwändiger"

Autor Elisabeth Oberndorfer

Ist die Integration von Google+-Inhalten in die Suche ein Fluch oder Segen für die Optimierer? Aviseo-Chef Martin Zelewitz gibt im Interview Erste Hilfe-Tipps.

Martin Zelewitz

Zelewitz über die neue Suchfunktion: "An Google+ führt kein Weg vorbei."

Google+ Einträge als priorisierte Suchergebnisse: Die Suchmaschine sorgt mit dem neuen Feature namens "Search, plus your world" für Diskussionen. Kritiker meinen, Google handelt durch die Priorisierung eigener Inhalte rechtswidrig. Aber was bedeutet die neue Funktion für die Suchmaschinenoptimierung? Werbeplanung.at hat Martin Zelewitz, Geschäftsführer der Salzburger Agentur Aviseo, gefragt, was zu beachten ist.  

Werbeplanung.at:  Welche Auswirkungen hat "Google Search plus your World" für konventionelle Suchmaschinenoptimierung? Damit rutschen ja Ergebnisse durch die organische Suche runter…

Martin Zelewitz: Was wir auf Suchergebnisseiten sehen, wird um eine Dimension erweitert und somit vielfältiger.  Dass Google neue "Inhaltstypen" anzeigt, ist ja nichts neues. Längst haben wir uns daran gewöhnt, dass wir nicht mehr nur reine Textergebnisse angezeigt bekommen, sondern auch Bilder, News oder Karten aus Google Maps. Auch bisher ist es bei ganz vielen Suchanfragen so, dass dadurch die reinen Textergebnisse weiter nach unten gerutscht sind. Daraus hat sich die Notwendigkeit ergeben, für Bilder, News und Google Maps genauso SEO zu betreiben.

Und so wird es bei "Google Search plus your World" auch sein: Dahinter liegt ein Algorithmus und Suchmaschinenoptimierer werden lernen, diesen einzuschätzen. Mittlerweile dürfte aber klar sein, dass bei Google+ -insbesondere auch Unternehmensseiten auf Google+ - wohl kein Weg vorbei führt. Ich erwarte mir, dass SEO dadurch komplexer wird und der Aufwand größer.

Werbeplanung.at: Könnte Google+-Optimierung somit wichtiger als Onsite-Optimierung werden?

Zelewitz: Google+ Optimierung wird ein weiterer wichtiger Baustein werden. Ohne die Basis der klassischen Onsite-Optimierung im Zusammenspiel mit Linkbuilding wird man aber auch in Zukunft bei Google nicht erfolgreich sein.

Werbeplanung.at:  Die Federal Trade Commission prüft in den USA jetzt die neue Suche, weil Google mit der Präferierung eigener Ergebnisse gesetzeswidrig handeln könnte. Wird sich Search plus Ihrer Meinung nach überhaupt halten können?

Zelewitz: Ich glaube, die Frage ob die konkrete Ausgestaltung von "Google Search plus your World", so wie sie heute vorliegt, in den USA gegen Gesetze verstösst, ist gar nicht so wichtig. Es geht um den strategischen Ansatz, das soziale Netzwerk Google+ zunehmend stärker damit zu verknüpfen und zu integrieren, wo Google unangefochten Marktführer ist: mit der Suche. Google wird diese neue Suche weiter entwickeln und damit experimentieren. Wir werden sicher erleben, dass die Relevanz angezeigter Inhalte aus der Google+ Welt viel besser wird. Bei Bedarf kann Google kann dann sicher auch allfällige rechtliche Auflagen berücksichtigen.

Werbeplanung.at: Sehen Sie die neue Suche denn als Fluch oder Segen? 

Zelewitz: Google setzt sich ja nicht erst seit "Google Search plus your World" mit der Personalisierung von Suchergebnissen auseinander. Zum Beispiel hat die History besuchter Seiten bei eingeloggten Usern schon bisher große Auswirkungen auf angezeigte Suchergebnisse. Gleichzeitig behauptet Google ja immer, sich ausschließlich darauf zu fokussieren, die besten Treffer für den User anzuzeigen.

Wenn aber jetzt Google+ Ergebnisse prominent angezeigt werden und Facebook oder Twitter nicht, ist das wenig überzeugend. Wenn Google hier entsprechend nachbessert, kann es ein Segen werden. Wenn es Google gelingt, seine Marktmacht zu mißbrauchen, sehe ich das ganze eher kritisch.

Werbeplanung.at: Welche Erste Hilfe-Tipps haben Sie, damit man auch in der Search Plus vorne gereiht ist? 

Zelewitz: Wenn Sie mit "Erste-Hilfe" fragen, was man jetzt ganz schnell machen muss, dann würde ich "normalen" Unternehmen sagen: nichts überstürzen und eine Google+ Unternehmensseite sinnvoll planen. Gratulation übrigens an der Stelle an Google, dass sie es geschafft haben, dass endlich wieder mehr über Google geredet wird.

Grundsätzlich hat der Erfolg mit "Search Plus" natürlich mit den veröffentlichten Inhalten auf Google+ Seiten zu tun. Das heißt, dass man sich mit seinem Thema bei Google+ positionieren muss. Was dabei im Detail ausschlaggebend ist, dafür ist es einerseits noch zu früh. Andererseits wird Google mit Sicherheit noch einiges daran ändern, wie "Google Search plus your World" funktioniert.

krativranking2013

glossarbanner2013

Newsletter abonnieren


Anrede*:
Vorname*:  
Nachname*:  
E-Mail*: