Sebastian Krause, news.at: „Klarer Fokus auf Bewegtbild, Social Media und vor allem Qualität".

Für die Onlineplattform des Wochenmagazins „News“ hat die Verlagsgruppe News mit Sebastian Krause einen Digital Native mit langjähriger Erfahrung an Bord. Mit Werbeplanung.at plauderte der Grazer über Bewegtbild-Content und Erklär-Journalismus

Seit April 2016 setzt die Verlagsgruppe News im Fall von news.at auf die journalistischen Kenntnisse und das digitale Know-how von Sebastian Krause.   © News / Ian Ehm

Sebastian Krause, studierter Qualitätsjournalist, fungiert seit April 2016 als Digital Content Manager von news.at, wo er unter anderem neue journalistische Formate entwickeln und die Plattform neu aufstellen soll. Krause war zuvor neun Jahre lang als Redakteur bei der „Kleinen Zeitung" tätig. Bereits nach kurzer Zeit wurde der Grazer zum Leiter der Online-Rubriken Multimedia, Chronik und Politik berufen. 2014 übernahm Krause als Chief of Desk die Führung, inhaltliche Planung und Management des Tagesgeschäftes sowohl für Print als auch für Online. 2015 wechselte Krause zur Grazer Agentur Moodley Brand Identity und übernahm als Content Officer die inhaltliche und konzeptionelle Verantwortung für jeglichen Content, der im Namen der Agentur oder ihrer Kunden erstellt wurde.

„Bei ‚News’ habe ich mich bereits eingelebt. Die nächste Stufe ist es nun, die Verlagsgruppe News und die Funktionsweise des Hauses kennenzulernen“, erklärt Krause, der sich derzeit noch im Umzug befindet, im Gespräch mit Werbeplanung.at. In erster Linie galt es mal, eine Aufbruchstimmung in die neue Redaktion zu bringen: „news.at hatte längere Zeit keine Führung. Wir haben nun im Rahmen eines Workshops versucht, uns zu finden und uns besser kennenzulernen.“ Krause weiter: „Ich sehe in Österreich noch immer keine Tageszeitung, die eine brauchbare Digitalstrategie aufweisen kann. Und mich wundert es, dass es noch kein Start up gibt, das es so viel besser macht, als alle Medienhäuser zusammen.“ Weshalb Krause sein Team in den ersten Wochen auch dazu ermutigt hat, „Neues auszuprobieren und auch Fehler zu machen“. Die achtköpfige Redaktion und Krause haben sich klare Ziele für das erste Halbjahr unter seiner Ägide gesetzt: „Wir legen den Fokus auf Bewegtbild, Social Media und vor allem Qualität. Es geht nun darum, eine Nische zu finden und etwas cleverer mit weniger Ressourcen umzugehen.“

Für den Digital Native steht fest, dass man sich nicht um Zugriffe prügeln möchte, „vor allem für Geschichten, die ohnehin alle anderen Medien auch haben". Im täglichen Wettlauf soll die Onlineplattform Geschichten vor allem „anders erzählen". Der neue Anspruch steht für das „News“-Portal schon länger im Raum, nun erfolgte endlich der Startschuss. Mit der Abschaffung von Erotikinhalten wurde bereits ein erster Schritt in diese Richtung gewagt: „Wir setzen nicht mehr auf Klicktreiber. Geschummelte Zugriffstreiber soll es künftig nicht mehr geben. Nun wollen wir das machen, wofür wir ja in Wahrheit da sind – zu sagen was und warum etwas wichtig ist.“ Momentan arbeite man an einem Relaunch, der voraussichtlich kommendes Jahr in voller Pracht zu tragen kommen werde. Inhaltlich wird aber schon jetzt an der einen oder anderen Schraube gedreht.

Lesen Sie das ausführliche Portrait von Sebastian Krause, Digital Contant Manager von news.at, in der Sommerausgabe von „update", die Ende Mai 2016 erscheint. Sie haben noch kein Abonnement von "update"? Mail an office@werbeplanung.at genügt.

Events

Alle Events anzeigen »

Meist gelesen