Von digitalen Welten zu realen Geschäftserfolgen.

Digital Business Trends, initiiert von APA und styria digital one, geht 2017 in die nächste Runde. Virtual und Augmented Reality ist der erste Event des Jahres gewidmet.

Die erste Veranstaltung der Diskussionsreihe Digital Business Trends dreht sich um Virtual und Augmented Reality.   © Picjumbo.com

Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) sind bereits in der Wirklichkeit angekommen. Diese erweiterte Realität wirkt zum Teil noch verspielt und nerdig, füllt sich jedoch mit Leben und gewinnt immer mehr an Relevanz. Laut neuester Prognosen des Marktforschungs Gartner werden diese Technologien in fünf bis zehn Jahren so gut wie überall im Einsatz sein. Indiz dafür ist, dass Konzerne wie Google und Apple bereits massiv in diese Technologien investieren. Forrester-Analysen zufolge könnte VR Nischen erobern und AR sogar den Massenmarkt erreichen. Gartner prognostiziert, dass bis 2020 rund 100 Millionen Menschen via Augmented Reality shoppen werden. 

Dazu muss man sich verschiedene Fragen stellen: Wie nehmen wir unsere Umgebung künftig wahr? Welche Anwendungsgebiete gibt es? Und welche Rolle spielt das Thema für heimische Unternehmen? Über diese und weitere Fragen diskutieren Expertinnen und Experten im Rahmen des nächsten Digital Business Trends-Events in Wien diskutiert. 

Am 23. Februar 2017 wird am 19 Uhr im Haus der Musik diskutiert. Die Keynotes zum Thema kommen von Annette Mossel (TU Wien) und Markus Meixner (ViewAr). Im Anschluß daran wird über die Bedeutung und Anwendungsgebiete virtueller Welten diskutiert. 

Weitere Informationen und Anmeldung unter dbt.at.

Events

Alle Events anzeigen »

Meist gelesen