Programmatic Advertising für Nicht-Versteher.

Der IAB Austria will mit einem Erklärvideo verdeutlichen worum es sich bei Programmatic Advertising handle.

Programmatic Advertising, ein komplexe Vermarktungsthema, wird vom IAB Austria mittels Video erklärt.    © State of Digital

Eine Video kann vielleicht mehr erklären als tausend Text-Seiten. Wenn es sich um ein besonders erklärungsbedürftiges Thema wie Programmatic Advertising handelt, kommt ein Video gerade zur richtigen Zeit. Da der programmatische Media-Handel im Jahr 2017 in Österreich in Vollblüte stehen wird, geht der IAB Austria daran, das Thema anschaulich und bildhaft zu erklären. Schließlich geht es um Begriffe wie Data Management Platform, Private Marketplace, Open Auction, Demand Side Platform, Sell Side Platform, Ad Exchange, Programmatic Guaranteed, etc. Und es geht nicht nur um diese Begriff selbst sondern um die Unterscheidung dieses automatisierten Media-Handels zum klassischen Werbeein- und verkauf. 

"Dieses Video soll einen Beitrag dazu leisten, das Thema Programmatic Advertising leichter zugänglich zu machen und dazugehöriges Know-how im Markt zu fördern", erklärt Christoph Tagger, Sales-Manager von derStandard.at und Leiter der Arbeitsgruppe Programmatic des IAB Austria, dazu.

MIH83 - Pixabay.com
23. Februar 2017

Snapchat bereitet den Börsegang vor. Mit dem IPO soll möglichst viel Geld verdient werden. Es darf bezweifelt werden, dass Snapchat wert …

OVK - BVDW
23. Februar 2017

Der Online-Vermarkterkreis im BVDW hat das Wachstum des digitalen Werbemarktes Deutschland sehr konservativ prognostiziert und irgendwie …

kju: digital solutions
22. Februar 2017

Total Österreich und Schweiz entscheidet sich für kju: als Partner für die Digitalisierung der Geschäftskunden-Kommunikation.

Events

Alle Events anzeigen »

Meist gelesen