AGB Print-Abo.

Geschäftsbedingungen für ein Abonnement eines Werbeplanung.at Printproduktes

Vertragsbedingungen
Sie beziehen ein Printprodukt von Werbeplanung.at zum jeweils gültigen Bezugspreis vorerst für die Mindestbezugsdauer (Ein-Jahresabonnement) und danach bis auf Widerruf. Die Mindestbezugsdauer beginnt mit dem ersten zu bezahlenden Jahr. Im Falle von Lieferunterbrechungen verlängert sich die Mindestbezugsdauer entsprechend der Dauer der Lieferunterbrechung. Die Verrechnung der Abonnementgebühr erfolgt im Vorhinein und zum jeweils im Impressum von Werbeplanung.at angeführten und damit gültigen Bezugspreis. Hinweis für Konsumenten: die Abonnementgebühr setzt sich aus Kosten (Agentur-, Rohstoff-, Papier-, Druck-, Zustell-, Treibstoffkosten, etc.), Gebühren und Steuern zusammen. Bei Veränderungen der Kosten, Gebühren und Steuern durch sachlich gerechtfertigte Umstände, die nicht im Einflussbereich von Werbeplanung.at liegen, ändert sich die Abonnementgebühr entsprechend. Bei Abopreisanpassungen (Erhöhung, Senkung) während der Vertragszeit ist der vom Zeitpunkt der Anpassung an gültige Abopreis zu entrichten: Der neue Abopreis gilt ab der nächsten Fakturierung. Für bereits im Vorhinein bezahlte Abonnementgebühren erfolgt keine Nachverrechnung. Auf eine Preisanpassung wird hingewiesen. Werbeplanung.at hat das Recht, Ihre Abonnementbestellung ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Bei Zahlungsverzug ist Werbeplanung.at berechtigt, die Lieferung zu unterbrechen oder einzustellen und die Forderung über KSV, Rechtsanwalt oder Gericht weiterzubetreiben. Sie erklären sich ausdrücklich damit einverstanden, dass Ihre übermittelten Daten zum Zweck der Bonitätsprüfung an behördlich befugte Kreditschutzverbände und Kreditinstitute übermittelt werden. Diese Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden.

Kündigungsbestimmungen
Das Abonnement kann frühestens zum Ende der Mindestbezugsdauer, unter Einhaltung einer sechswöchigen Kündigungsfrist zum Monatsletzten, jederzeit schriftlich abbestellt werden. Sie haben die Möglichkeit, innerhalb von sieben Werktagen ab Datum der ersten Lieferung von diesem Vertrag schriftlich zurückzutreten. Dieses Rücktrittsrecht gilt nur, wenn die Bestimmungen des § 5a - § 5j Konsumentenschutzgesetzes (Vertragsabschlüsse im Fernabsatz) oder des § 3 Konsumentenschutzgesetzes (Haustürgeschäft) anwendbar sind. Während der Kündigungsfrist ist keine Unterbrechung des Abonnements möglich.

Einstiegs-Angebot
Sie erhalten Ihr Einstiegs-Angebot nach Einlangen der ersten Abo-Gebühr per Nachnahme zugesandt. Entscheiden Sie sich dafür, aus dem bestehenden Einstiegs-Angebot jene Leistung des Gratisbezuges zu wählen, so ist Ihre erste Abo-Gebühr nach Ablauf dieses Zeitraumes fällig. Haben Sie in den letzten 3 Monaten im Haushalt ein Schnupperabo und/oder sonstiges Abonnement bezogen, erhalten Sie das jeweils gültige Angebot, unabhängig von der Zahlungsweise. Sollte der Abonnementvertrag Ihrerseits durch vorzeitige Auflösung vor Ablauf der Mindestvertragsdauer nicht eingehalten werden, wird der Differenzbetrag zwischen dem Vorteilspreis und dem handelsüblichen Verkaufspreis des Einstiegsartikels bei Vertragsunterzeichnung nachverrechnet. Bei mehr als zweimaliger Bestellung eines Abos durch eine im gleichen Haushalt lebende Person können keine Vergünstigungen (Gratisbezug, Einstiegsgeschenk) mehr gewährt werden. Einzugsermächtigungen für Lastschriften

Sie beauftragen Werbeplanung.at hiermit widerruflich, die von Ihnen zu entrichtenden Zahlungen bei Fälligkeit zu Lasten Ihres Kontos mittels Lastschrift einzuziehen. Es ist hiermit auch Ihre kontoführende Bank ermächtigt, die Lastschriften einzulösen. Diese ist berechtigt, Lastschriften zurückzuleiten, insbesondere dann, wenn das Konto nicht die erforderliche Deckung aufweist. Teilzahlungen sind nicht zu leisten. Sie haben das Recht, innerhalb von 56 Kalendertagen ab Abbuchungsdatum ohne Angabe von Gründen die Rückbuchung auf Ihr Konto zu veranlassen. Entscheiden Sie sich dafür, aus dem bestehenden Einstiegs-Angebot jene Leistung des Gratisbezuges bei Zahlung mittels Einzugsermächtigung bzw. mittels Zahlschein/Erlagschein bei Jahreszahlung zu wählen und widerrufen Sie diese Ermächtigung bzw. ändern Sie die jährliche Zahlung auf einen anderen Rhythmus innerhalb der Mindestbezugsdauer, so behalten wir uns das Recht vor, die gratis gewährten Bezugsmonate nachzuverrechnen.

Sonstiges
Sie stimmen zu, dass Ihre Daten an Adressverlage und Direktmarketingunternehmen oder im Wege des Listbroking an Dritte entsprechend § 151 GewO zur Vorbereitung und Durchführung von Marketingaktionen einschließlich der Gestaltung und des Versandes von Werbemitteln weitergegeben werden dürfen. Sie können diese Zustimmung jederzeit durch Brief, Fax oder E-Mail widerrufen. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht beeinträchtigt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine gültige Bestimmung zu ersetzen, die dem Zweck der unwirksamen Bestimmung weitgehend entspricht. Im Zweifel gilt die unwirksame Bestimmung durch eine solche wirksame Bestimmung als ersetzt. Gerichtsstand ist Wien; es gilt österreichisches Recht unter Ausschluss von Verweisnormen. Diese Geschäftsbedingungen sind ab 1.1.2013 gültig.

Events

Alle Events anzeigen »